Hochzeit in der Schweiz – Hochzeitsfotograf Appenzell

Ich freue mich, dass ich diese bezaubernde Hochzeit zweier wunderbarer Seelen, Myriel und Cyrill, die ich in der Schweiz fotografiert habe, mit Ihnen teilen kann. Myriel und Cyrill hatten sich ihre Heimatstadt Appenzell für Ihr Jawort ausgesucht.

Ich freue mich jedes Mal riesig, wenn ich wieder einmal die Schweiz besuchen kann. An diesem Land liebe ich einfach alles. Die Leute sind extrem höflich und selbst für Kleinigkeiten bedanken sie sich mehr als drei Mal. In der Schweiz gilt man als regelrecht unhöflich, wenn man sich nur einmal bei jemandem bedankt! 🙂 Die Aussicht in der Schweiz ist darüber hinaus absolut fantastisch. Wohin man auch schaut, überall sieht man wunderschöne Berge, kristallklare Seen und glückliche Kühe, die ein entspanntes Leben im Freien und mit Blick auf die Berge genießen.

Mein Besuch in der Schweiz kam mir wie ein absoluter Traum vor. Ich komme aus einem kleinen Dorf in Russland, nicht weit von Sibirien entfernt. Es war ständig kalt und es lag jede Menge Schnee. Mein Dorf war so klein, dass es nicht mal auf einer Karte verzeichnet war! 🙂 Und jetzt fotografiert ein Mädchen vom Dorf wie ich eine Hochzeit in der Schweiz. Als Kind in Russland hatte ich ja keine Ahnung davon, dass ich eines Tages die Liebe in ganz Europa auf Bildern festhalten würde. Mein kühnster Traum war damals, in eine größere Stadt wie Perm zu ziehen und Lehrerin zu werden. Heute bin ich 30 und habe immer noch keine Ahnung, wie ich es aus Markovo (so hieß mein Dorf) nach Europa geschafft habe und heute tun kann, was ich am meisten liebe. Als ich durch die sauberen Schweizer Straßen spazierte, musste ich mir ein paar Mal auf die Lippen beißen, um sicherzugehen, dass das kein Traum war! 🙂

Doch so viel zu mir. Heute möchte ich von der Liebe erzählen! 🙂 Denn am Ende zählt nur die Liebe! Sie spendet Kraft auch an den anstrengendsten Tagen, erfüllt unsere Welt mit Licht und Freude – Liebe ist das unglaublichste Gefühl überhaupt. Ich genieße es jedes Mal, verliebte Menschen zu beobachten. Sie haben eine ganz besondere Energie und eine Verbindung, die ich lieber als alles andere auf Bildern festhalte.

Die Liebe meines schönen Paares, Myriel und Cyrill, wäre selbst vom Mond aus sichtbar gewesen. Wenn ein Astronaut an diesem besonderen Tag von seinem Raumschiff aus auf die Erde geschaut hätte, dann hätte er die Energie dieser Liebe in Appenzell sehen konnte, da bin ich mir absolut sicher.

Kunst Hochzeitsfotos in Appenzell, Schweiz

Ich legte bereits am Morgen mit dem Fotografieren los. Wir trafen uns mit Myriel im Haus ihrer Eltern, wo sie sich auf ihren großen Tag vorbereitete. Hochzeiten von Anfang bis Ende zu fotografieren, bereitet mir jedes Mal aufs Neue eine besondere Freude. So kann ich die komplette Geschichte des jeweiligen Paares erzählen, ohne einen wichtigen Moment zu verpassen. Und ich glaube, dass die Bilder von meinen Kunden zu ihren Lebenserinnerungen werden, verewigt in Fotos. Viele Jahre später, wenn sie dann mit ihren Enkeln am Kamin sitzen, können sie ihr Hochzeitsalbum aufschlagen und ihre Erinnerungen an ihren großen Tag wieder aufleben lassen.

Als Myriel bereit war, ging es weiter in die Kirche, wo der Bräutigam bereits auf uns wartete. Myriel und Cyrill haben einander da zum ersten mal gesehen.

Danach starteten wir mit unserem Paar-Fotoshooting. Myriel und Cyrill hatten zwei Stunden für ihr Paar-Fotoshooting eingeplant. Es ist immer wieder toll, so viel Zeit mit meinen Paaren verbringen zu können. So kann ich zeitlose Kunst schaffen, die meine Kunden für immer schätzen werden. Denn, meine Damen und Herren, gut Ding will Weile haben.

Unsere Hochzeitsfotoshooting fand auf dem Gipfel eines Berges statt, der einen atemberaubenden Blick über das Appenzeller Land und auf andere Berge bot.

Neben dem Fotografieren „gewöhnlicher Fotos“ habe ich mit meinem Zubehör und dem Blitz auch einige Kunstfotos aufgenommen. Nach 7 Jahren als Fotografin sind „Standard“-Fotos einfach langweilig, ich liebe es daher, zu experimentieren und echte Kunst zu schaffen. Myriel und Cyrill ließen meiner Kreativität freie Hand und ich konnte sie voll ausschöpfen! 🙂

Kunst Hochzeitsfotos in Appenzell, Schweiz

Kreative Hochzeitsfotografie in Appenzell, Schweiz

Danach ging es weiter zu einer alten Brücke. Wie Sie wahrscheinlich schon bemerkt haben, schaffe ich am allerliebsten dramatische, filmreife Kunstwerke. Wenn ich also die Chance habe, Kunstfotos an einem alten, düsteren Ort aufzunehmen, genieße ich jede einzelne Sekunde davon. Ich finde, dass meine Fotos diesmal außergewöhnlich geworden sind, definitiv nicht wie andere Hochzeitsfotos.

Nach dem Abschluss unseres Paar-Fotoshootings war die nächste Station die Kirche St Josef Schlatt, wo die Gäste bereits auf die beiden Superstars warteten und wo dann auch die Trauung stattfand.

Nach der Trauung ging es weiter zum Apero ins Restaurant Anker Oase in Schlatt, Appenzell. Dort machten wir viele spaßige Gruppenbilder mit einem unglaublichen Blick über die Berge..Außerdem habe ich viele Fotos von den Gästen gemacht. Wann immer die Zeit dazu da ist, nehme ich Portraitfotos von Gästen mit ihrer Familie und ihren geliebten Menschen auf. So sind nicht nur meine Kunden mit ihren Fotos zufrieden, auch ihre Freunde und Familie nehmen etwas Besonderes von der Hochzeit mit.

Nach vielen Fotos und vielen Drinks ging es weiter in das Restaurant, in dem die Feier stattfand. Es war inzwischen dunkel, daher konnte ich nicht widerstehen und machte noch ein paar Fotos von Myriel und Cyril aber auch von den Gästen mit dem Berg und dem nahen Fluss im Hintergrund. Ich liebe meine Arbeit, daher fällt es mir wirklich schwer, mit dem Fotografieren aufzuhören und ich hätte kein Problem damit, 10 Stunden Fotoshootings am Stück zu machen! 🙂 Doch zum Glück gibt es immer Menschen, die mich davon abhalten, es zu übertreiben! 🙂

Die Feier machte wirklich Spaß. Es wurde viel gespielt und peinliche Kinderfotos wurden herumgereicht. Die Leute lachten viel und es wurde jede Menge Wein getrunken. Nach dem ersten Tanz des Brautpaares war mein Tag um und ich zog mich ins Hotel zurück. Dort genoss ich ein paar Appenzeller Biere und trank auf die Gesundheit und das Glück von Braut und Bräutigam. Ich hatte 14 Stunden Arbeit hinter mir! Doch das war mir kaum aufgefallen – denn wenn man seine Arbeit liebt, verfliegt die Zeit wie von selbst.

Es hat jede Menge Spaß gemacht, diese wunderschöne Hochzeit in Appenzell zu fotografieren. Ich habe sogar ein Geschenk von Myriel und Cyrill bekommen, das mich auch weiterhin an diesen unglaublichen sonnigen Tag in den Schweizer Bergen erinnern wird, das zweites Geschenk in meiner kompletten Karriere als Hochzeitsfotografin! Myriel und Cyrill haben mir einmal mehr gezeigt, wie freundlich und voller Liebe die doch Schweizer sind.

Schweiz! Ich liebe Dich! Und ich kann es kaum erwarten, Dich wieder zu besuchen!